Flurbereinigung

Flurbereinigung (auch Flurneuordnung) nennt man das Bodenordnungsverfahren, das die Neuordnung des land- und forstwirtschaftlichen Grundbesitzes zum Ziel hat. Gesetzliche Grundlage für die Arbeit der Flurbereinigungsbehörden ist grundsätzlich das Flurbereinigungsgesetz. Für die vermessungstechnischen und liegenschaftsrechtlichen Arbeiten gelten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen der Vermessungs- und Katasterverwaltung. Ziele der Flurbereinigung sind vor allem die Neuordnung des ländlichen Grundbesitzes, Regionalentwicklung, Bau von Infrastrukturanlagen (beispielsweise Strassen oder Bahnlinien), Umweltschutzmassnahmen.

Ablaufschema einer Flurbereinigung

  • Vorbereitende Arbeiten - Abstimmung mit Trägern öffentlicher Belange (z.B. Straßenbau-, Landwirtschaftsbehörden, Vermessungs-  und Katasteramt, Stadtverwaltung)
  • Vermessung - Bestandsaufnahme
  • Bestimmung der Verfahrengrenze
  • Wertermittlungsverfahren
  • Plan über die gemeinschaftlichen und öffentlichen Anlagen
  • Planwunschverhandlungen
  • Flurbereinigungsplan, Ausführungsanordnung
  • Berichtigung des Liegenschaftskatasters, Grundbuchberichtigung

Startseite Sitemap zum Seitenanfang